Große Auswahl an günstigen Büchern
Schnelle Lieferung per Post und DHL

eBooks: Reisen

Filter
Filter
Ordnen nachSortieren
  • von A. E. Johann
    4,00 €

    Alfred E. Johanns epische Roman-Trilogie, bestehend aus den Werken „Schneesturm", „Weiße Sonne" und „Steppenwind", vereint in einem Band. Sommer 1945: Die beiden deutschen Soldaten Peter und Paul befinden sich in amerikanischer Gefangenschaft. Auf spektakuläre Weise gelingt ihnen die Flucht aus einem Gefangenenlager in Ohio. Mittellos und fremd stranden sie in dem fernen Land. Zwischen ihnen und ihren Familien steht nun die beschwerliche Odyssee der Heimreise. Alfred E. Johann (1901–1996) wuchs in Preußisch-Friedland auf. Zeitgleich zu seinem Studium der Theologie, Soziologie und Geografie verdingte er sich als Fabrik- und Landarbeiter. Nach einer Lehre zum Wirtschaftsprüfer knüpfte er Kontakte zur Vossischen Zeitung und arbeitete fortan als Journalist und Schriftsteller. Als Korrespondent für den Ullstein-Verlag bereiste er Asien, Amerika, Afrika und Australien. Seine Reiseberichte und Romane wurden millionenfach verkauft.

  • von Andreas Neuenkirchen
    6,99 €

    Tokio ist eine Weltmetropole, die ihresgleichen sucht. Mit 38 Millionen Einwohnern ist sie die größte Stadt der Welt – unvorstellbar, dass sie einst aus einem Fischerdorf entstand. Andreas Neuenkirchen erzählt aus einem neuen Blickwinkel von der hässlich-schönen Millionenstadt und seinem Leben dort. Fernab der Touristenpfade entdeckt er die bunten Facetten Tokios – und berichtet augenzwinkernd von so mancher Kuriosität. Andreas Neuenkirchen wurde 1969 in Bremen geboren. Seit 1993 war er zunächst als freier Journalist für Bremer Tageszeitungen tätig, bevor es ihn als Redakteur nach München zog. Schon früh entdeckte er seine Faszination für Japan, das er seit den Neunzigerjahren regelmäßig bereiste und zum Mittelpunkt seines literarischen Wirkens machte. 2010 lernte er seine Frau in Tokio kennen, wo das Paar seit 2016 mit der gemeinsamen Tochter lebt.

  • von Sandra Paretti
    5,00 €

    Eine Reise, die das Leben für immer verändert. Als die Passagier*innen ihre Reise auf dem Traumschiff Berlin antreten, können sie noch nicht ahnen, dass danach nichts mehr so sein wird wie zuvor. Maja trifft an Bord eine verflossene Liebe wieder und weiß nicht, wie sie mit ihren Gefühlen umgehen soll. Soll sie dafür etwa ihre langjährige Ehe aufs Spiel setzen? Auch der erfahrene Kapitän trifft bei dieser Reise auf die ein oder andere Überraschung. Ein Roman voller Gefühl und Urlaubsfeeling.Sandra Parettis Erfolgsroman diente als Vorlage zur beliebten TV-Serie „Das Traumschiff" und brachte so den Duft der weiten Welt in die deutschen Wohnzimmer.Sandra Paretti (1935–1994) wurde als Irmgard Schneeberger in Regensburg geboren und verfasste in erster Linie Gesellschaftsromane. Parettis Werke wurden in 28 Sprachen übersetzt, wodurch sie bis heute zu einer der meistgelesenen deutschsprachigen Autorinnen zählt. Ihr Werk „Der Wunschbaum" wurde zudem als TV-Serie adaptiert.

  • von Kurt Tucholsky
    4,98 €

    Auf eine sehr humorvolle und lebendige Weise nimmt uns der Autor mit auf eine Reise durch die Pyrenäen, auf der wir die Kultur, Bauernvölker, Stierkämpfe und die wundervolle Landschaft kennenlernen. Er beschreibt detailgenau seine Begegnungen und Erlebnisse und schließlich auch die Reise zu sich selbst. Durch immer wieder auftretende geistreiche Reflexionen und amüsante Anekdoten bekommt der Leser einen vollkommenen Einblick in die Reise durch die Gebirgskette.Der politisch engagierte Journalist und Schriftsteller Kurt Tucholsky wurde am 09.01.1890 in Berlin geboren, er schrieb unter vier verschiedenen Pseudonymen: Peter Panter, Ignaz Wrobel, Theobald Tiger und Kaspar Hauser. Bis heute zählt er zu den bedeutendsten Publizisten der Epoche der Weimarer Republik. Als gesellschaftskritischer Satiriker, Lyriker und Autor machte er sich in der Schriftstellerszene nach dem ersten Weltkrieg einen großen Namen. Wie sein Vorbild, Heinrich Heine, versuchte Tucholsky über viele Jahre, das gegenseitige Verständnis von Deutschen und Franzosen zu fördern.Kurt Tucholsky verstarb am 21.12.1935 in Göteborg.

  • von Lew Tolstoi
    3,00 €

    In diesem Klassiker der frühen Reiseliteratur demonstriert Tolstoi die Doppelmoral des augeklärten Europas. Fürst Nechljudow reist nach Luzern um dort die atemberaubende Schönheit der Seen und Berge zu genießen. Als ein Straßenmusikant am Abend zu singen beginnt bleiben der Fürst und die anderen Gäste wie verzaubert stehen. Gleichwohl ist die Schönheit der Musik nicht genug, um die Klassengrenzen aufzuheben. So muss auch Nechljudow erfahren, wie schnell man zum Außenseiter werden kann, wenn man sich auf die Seite der Schwächeren schlägt. Leo Tolstoi (1828–1910), eigentlich Lew Nikolajewitsch Graf Tolstoi, gilt weithin als einer der bedeutendsten russischen Schriftsteller. Als Sohn eines Adelsgeschlechts wurde er in realitvem Reichtum geboren, studierte Jura und nahm als Soldat am Kaukasuskrieg teil. Die Erfahrungen, die er dort machte, wurden zur Grundlage seiner ersten Erzählungen. Nach dem Krieg widmete er sich zunehmend humanistischen Zielen und veröffentlichte mehrere Werke, darunter "Anna Karenina" und "Krieg und Frieden", welche seinen weltweiten Ruhm begründeten. Tolstoi hinterließ ein beachtliches Werk, welches sich mit moralischen Fragen auseinandersetzt und ihm seinen Status als Gigant der russischen Literatur sicherte.

  • von Theodor Fontane
    6,00 €

    Ein beeindruckendes Porträt der Mark Brandenburg im 19. Jahrhundert! Theodor Fontane schafft eine fesselnde Mischung aus Reisebericht und anekdotischer Erzählung und nimmt den Leser in fünf Einzelbänden mit auf eine spannende Reise quer durch seine Heimat. Dabei handelt es sich um viel mehr als nur eine einfache Beschreibung der Landschaft: in akribischen Recherchen trägt Fontane die Geschichte, Kultur, Familienhistorie und Legenden seines jeweiligen Zielortes zusammen und verwandelt diese mithilfe seines unverwechselbaren Schreibstils in Geschichten, die so spannend sein können wie ein Roman. Theodor Fontane, geboren 1819, ist einer der bedeutendsten deutschen Schriftsteller des 19. Jahrhunderts. Er arbeitete in verschiedenen Berufen, unter anderem als Apotheker, Journalist und Theaterkritiker. Zu Fontanes bekanntesten Werken gehören die Romane "Effi Briest" sowie "Der Stechlin". Darüber hinaus widmete Fontane sich der Reiseliteratur: er besuchte große Teile Deutschlands sowie zahlreiche andere europäische Länder, um seine Eindrücke und Erfahrungen in Büchern und Artikeln zu verarbeiten. 1898 starb Fontane in Berlin.

  • von Martin Seiwert
    3,98 €

    Der junge Student Martin Seiwert begibt sich auf eine abenteuerliche Reise: er besucht in Kanada die Dene-Indianer, einen der letzten freien Ureinwohner-Stämme Nordamerikas. Auf seinem Weg quer durch das Land lernt Seiwert hautnah die Kultur, Bräuche und Legenden der Dene kennen und berichtet in diesem eindrucksvollen Mix aus Reportage und Reisebericht von seinen Erfahrungen auf diesem vielleicht spannendsten und lehrreichsten Trip seines Lebens. Martin Seiwert ist Diplom-Ingenieur und Journalist. Während seines Studiums reiste er nach Nordamerika und besuchte den dort ansässigen Ureinwohner-Stamm der Dene. Diese Erfahrung verarbeitete Seiwert in seinem Debütwerk „Die Mitte von Nirgendwo - Die letzten freien Indianer Nordamerikas". Er arbeitete als USA-Korrespondent für das Magazin WirtschaftsWoche und ist bis heute als Redakteur dort tätig.

  • von Theodor Fontane
    3,98 €

    Basierend auf einer Sommerreise mit einem Freund durch Schottland ist "Jenseits des Tweed" ein früher Klassiker der Reiseliteratur. Mit einem Augenmerk auf historische Ereignisse und Schauplätze berichtet Fontane anschaulich und lebhaft von den Stationen seiner Schottlandreise. Inspiriert von literatischen Meistern wie Sir Walter Scott und Shakespeare gelingt es Fontane den rauen Charme der schottischen Landschaften einzufangen.Theodor Fontane (1819-1898) gilt als der wichtigste Vertreter des deutschen Realismus. In Neuruppin in eine bürgerliche Familie geboren, erhielt Fontane zunächst eine Ausbildung als Apotheker, bevor er als jornalistischer Korrespondent weite Reisen unternahm, unter anderem nach England. Von seinen Erfahrungen dort inspiriert profilierte er sich zunächst als Autor von Reiseberichten, insbesondere über seine Heimatregion Brandenburg. Erst im fortgeschrittenen Alter widmete er sich dem erzählerischen Schreiben und veröffentlichte die realistischen und humanischtischen Bildungsromane über junge Frauen und brandenburgische Familien, die ihm bis heute hohes Ansehen sichern.

  • von Theodor Fontane
    3,00 €

    In 35 Essays, zumeist verfasst für die preußischen Zeitungen die seine Auftraggeber waren, berichtet Fontane hier von seinem fünfmonatigen Aufenthalt in der englischen Haupstadt. Muntere Beobachtungen aus der lebhaften Großstadt reihen sich ein neben kulturellen Exkursen, während ein unermüdlich prüfendes Auge Vergleiche zur deutschen Heimat zieht. Ein faszinierendes Stadtporträt, das oft mehr über den Autor als über die Metropole London offenbart.Theodor Fontane (1819-1898) gilt als der wichtigste Vertreter des deutschen Realismus. In Neuruppin in eine bürgerliche Familie geboren, erhielt Fontane zunächst eine Ausbildung als Apotheker, bevor er als jornalistischer Korrespondent weite Reisen unternahm, unter anderem nach England. Von seinen Erfahrungen dort inspiriert profilierte er sich zunächst als Autor von Reiseberichten, insbesondere über seine Heimatregion Brandenburg. Erst im fortgeschrittenen Alter widmete er sich dem erzählerischen Schreiben und veröffentlichte die realistischen und humanischtischen Bildungsromane über junge Frauen und brandenburgische Familien, die ihm bis heute hohes Ansehen sichern.

  • von Gerhart Hauptmann
    3,00 €

    Gerhart Hauptmanns Schilderung seiner Reise, welche 1908, ein Jahr nach seiner tatsächlichen Reise, veröffentlich wurde, handelt von seiner „Wahlheimat" Griechenland, von der er überschwänglich schwärmt. Neben der fremden Religion fasziniert ihn die Natur des Landes, die er auf mitreißende Weise beschreibt. Ein Reisebericht aus einer anderen Zeit – was ihn nicht weniger spannend macht.Gerhart Hauptmann wurde 1862 in Schlesien geboren und lebte bis 1946. Er gehört zu den bekanntesten Vertretern des Naturalismus. Im Laufe seiner Schaffensjahre musste er nicht selten Rückschläge wie Zensur oder Aufführungsverbote einstecken. Zu seinen bekanntesten Werken, die Ende des 19. Jahrhunderts jedoch kontrovers diskutiert wurden, gehört das sozialkritische Drama "Vor Sonnenaufgang", in dem Alkoholismus und Sexualität thematisiert wird und "Die Weber", worin er den historischen Weberaufstand von 1844 verarbeitet.1912 erhielt Hauptmann den Nobelpreis für Literatur.

  • von Theodor Fontane
    5,00 €

    Das Havelland findet Erwähnung in einem der berühmtesten Gedichte Theodor Fontanes – doch es hat noch viel mehr zu bieten als nur Herrn von Ribbeck und seinen Birnbaum. Fontanes Reise durch seine brandenburgische Heimatregion führt ihn und die Leser diesmal in die Klöster Lehnin und Chorin sowie auf das Schloss Oranienburg und in die Ortschaften rund um Spandau. Auch auf dieser Etappe der Reise durch die Mark Brandenburg wird Geschichte durch Fontanes Erzählkunst in jedem Kapitel aufs Neue lebendig. Theodor Fontane, geboren 1819, ist einer der bedeutendsten deutschen Schriftsteller des 19. Jahrhunderts. Er arbeitete in verschiedenen Berufen, unter anderem als Apotheker, Journalist und Theaterkritiker. Zu Fontanes bekanntesten Werken gehören die Romane „Effi Briest" sowie „Der Stechlin". Darüber hinaus widmete Fontane sich der Reiseliteratur: Er besuchte große Teile Deutschlands sowie zahlreiche andere europäische Länder, um seine Eindrücke und Erfahrungen in Büchern und Artikeln zu verarbeiten. 1898 starb Fontane in Berlin.

  • von Theodor Fontane
    4,98 €

    Der vierte Teil der „Wanderungen durch die Mark Brandenburg" führt Theodor Fontane durch die idyllischen Landschaften und malerischen Dörfer entlang der Spree. Fontane berichtet von den Familiendynastien, die das Spreeland geprägt haben, sowie vom kulturellen Erbe der brandenburgischen und sorbischen Bevölkerung der Region. Der Leser hat dabei Teil an Fontanes intensiven Forschungen über die Geschichte der Mark – und an seiner Begeisterung über die zeitlose Schönheit seiner Heimat. Theodor Fontane, geboren 1819, ist einer der bedeutendsten deutschen Schriftsteller des 19. Jahrhunderts. Er arbeitete in verschiedenen Berufen, unter anderem als Apotheker, Journalist und Theaterkritiker. Zu Fontanes bekanntesten Werken gehören die Romane „Effi Briest" sowie „Der Stechlin". Darüber hinaus widmete Fontane sich der Reiseliteratur: er besuchte große Teile Deutschlands sowie zahlreiche andere europäische Länder, um seine Eindrücke und Erfahrungen in Büchern und Artikeln zu verarbeiten. 1898 starb Fontane in Berlin.

  • von Theodor Fontane
    5,00 €

    Theodor Fontane schnürt in diesem Buch die literarischen Wanderschuhe und führt durch eine spannende Reise in seine Heimat Brandenburg, genauer gesagt die Grafschaft Ruppin. Dabei widmet er sich vor allem seiner Geburtsstadt Neuruppin und berichtet von ihrer bewegten Geschichte. Doch auch die umliegenden Dörfer, Schlösser und Seen werden erkundet – Fontanes kurzweiliger Erzählstil und sorgfältige Recherchen eröffnen einen einzigartigen Blick auf das Brandenburg des 19. Jahrhunderts. Theodor Fontane, geboren 1819, ist einer der bedeutendsten deutschen Schriftsteller des 19. Jahrhunderts. Er arbeitete in verschiedenen Berufen, unter anderem als Apotheker, Journalist und Theaterkritiker. Zu Fontanes bekanntesten Werken gehören die Romane „Effi Briest" sowie „Der Stechlin". Darüber hinaus widmete Fontane sich der Reiseliteratur: er besuchte große Teile Deutschlands sowie zahlreiche andere europäische Länder, um seine Eindrücke und Erfahrungen in Büchern und Artikeln zu verarbeiten. 1898 starb Fontane in Berlin.

  • von Theodor Fontane
    5,00 €

    Im zweiten Band der „Wanderungen durch die Mark Brandenburg" steht das Oderland im Fokus. Theodor Fontanes malerische Beschreibungen der Landschaft rund um den Oderbruch wechseln sich ab mit spannenden Geschichten über die umliegenden Orte und die dort ansässigen Familien. Die märkische Schweiz und ihre Sehenswürdigkeiten, so etwa das Städtchen Buckow, erwachen durch Fontanes einzigartigen Erzählstil zum Leben – von der ersten Seite an. Theodor Fontane, geboren 1819, ist einer der bedeutendsten deutschen Schriftsteller des 19. Jahrhunderts. Er arbeitete in verschiedenen Berufen, unter anderem als Apotheker, Journalist und Theaterkritiker. Zu Fontanes bekanntesten Werken gehören die Romane "Effi Briest" sowie "Der Stechlin". Darüber hinaus widmete Fontane sich der Reiseliteratur: er besuchte große Teile Deutschlands sowie zahlreiche andere europäische Länder, um seine Eindrücke und Erfahrungen in Büchern und Artikeln zu verarbeiten. 1898 starb Fontane in Berlin.

  • von Theodor Fontane
    5,00 €

    Im finalen Band der „Wanderungen durch die Mark Brandenburg" dreht sich alles um die fünf Schlösser Quitzöbel, Plaue, Hoppenrade, Liebenberg und Dreilinden. Theodor Fontane verknüpft den Besuch in diesen altehrwürdigen Herrenhäusern mit einer Erzählung über die jahrhundertelange Geschichte seiner brandenburgischen Heimat. Familienhistorie, spannende Legenden und vieles mehr erwarten den Leser – Fontane gelingt im fünften und letzten Teil der „Wanderungen" noch einmal eindrucksvoll die Synthese von Reisebericht und kurzweiliger Geschichtsstunde. Theodor Fontane, geboren 1819, ist einer der bedeutendsten deutschen Schriftsteller des 19. Jahrhunderts. Er arbeitete in verschiedenen Berufen, unter anderem als Apotheker, Journalist und Theaterkritiker. Zu Fontanes bekanntesten Werken gehören die Romane „Effi Briest" sowie „Der Stechlin". Darüber hinaus widmete Fontane sich der Reiseliteratur: er besuchte große Teile Deutschlands sowie zahlreiche andere europäische Länder, um seine Eindrücke und Erfahrungen in Büchern und Artikeln zu verarbeiten. 1898 starb Fontane in Berlin.

  • von Heinrich Heine
    4,98 €

    Heinrich Heines „Reisebilder" sind aus der Reiseliteratur des 19. Jahrhunderts nicht wegzudenken: Er entführt den Leser mit seinen Reiseberichten, die sowohl Lyrik als auch Prosa auf damals neuartige Weise verbanden, von der Nordsee über den Harz bis nach Italien und England. Dabei beschreibt er nicht nur Orte, Sehenswürdigkeiten und Landschaften, sondern notiert auch Gedanken, kritisiert und berichtet oftmals satirisch über Begebenheiten. Der Düsseldorfer Heinrich Heine (1797-1856) zählt zu den wichtigsten deutschen Schriftstellern, Dichtern und Journalisten des 19. Jahrhunderts und wird sowohl als letzter Vertreter als auch Überwinder der Romantik verstanden. Nach einer erfolglosen kaufmännischen Lehre und dem Jurastudium hatte er 1821 seinen Durchbruch als Dichter. Zu seinen bekanntesten Werken gehören neben seinen Gedichten die „Reisebilder" und „Deutschland. Ein Wintermärchen".

  • von Hugo Von Hofmannsthal
    3,00 €

    Oberitalien, Griechenland und Sizilien – drei Essays, bei denen man Fernweh bekommt: In „Sommerreise" (1903), „Das Kloster des heiligen Lukas" (1908) und „Sizilien und wir" (1925) nimmt Hugo von Hofmannsthal den kulturinteressierten Leser mit auf eine Reise ins südliche Europa. Fiktionalisierte autobiographische Reise-Eindrücke der eigenen Reisen des Autors sind hier vereint mit Gedanken über Literatur, Geschichte und Kultur.Hugo von Hofmannsthal (1874-1929) war ein österreichischer Schriftsteller, Dichter, Librettist und Dramatiker. Er gilt als einer der wichtigsten Vertreter der Wiener Moderne und des deutschsprachigen Fin de Siècle und war Mitbegründer der Salzburger Festspiele. Zu seinen bekanntesten Werken gehören der „Jedermann" und „Der Rosenkavalier".

  • von Rainer Maria Rilke
    3,98 €

    Der einzige Roman des berühmten Lyrikers Rilke: In 71 fragmentarischen Tagebuchaufzeichnungen des fiktiven dänischen Adligen Malte Laurids Brigge, der nach Paris kommt, um Dichter zu werden, skizziert Rilke ein lebhaftes Bild der französischen Hauptstadt am Anfang des 20. Jahrhunderts. Dabei stehen neben der Modernität der Großstadt noch Themen wie Angst, Liebe und Sprache im Vordergrund. Rainer Maria Rilke (1875-1926) war ein in Prag geborener österreichischer Lyriker und Schriftsteller, der als einer der wichtigsten Vertreter der literarischen Moderne gilt. Sein umfangreiches Werk umfasst neben Lyrik auch einen Roman sowie Übersetzungen und diverse Aufsätze, hauptsächlich über Kunst.

  • von Heinrich Heine
    3,00 €

    Heines Wanderung im Herbst 1824 durch den Harz ist eins seiner beliebtesten Werke: Er wandert als Student von Göttingen, wo er studiert, über den Brocken bis nach Ilsenburg. Dabei beschreibt er neben der Natur und der Landschaft im Harz die bekannten sowie auch unbekannten Personen, die er auf seiner Wanderung trifft. Angereichert durch Bezüge zu Märchen, Sagen, Träumen und Gedichten gilt „Die Harzreise" als Werk der Romantik.Der Düsseldorfer Heinrich Heine (1797-1856) zählt zu den wichtigsten deutschen Schriftstellern, Dichtern und Journalisten des 19. Jahrhunderts und wird sowohl als letzter Vertreter als auch Überwinder der Romantik verstanden. Nach einer erfolglosen kaufmännischen Lehre und dem Jurastudium hatte er 1821 seinen Durchbruch als Dichter. Zu seinen bekanntesten Werken gehören neben seinen Gedichten die „Reisebilder" und „Deutschland. Ein Wintermärchen".

  • von Dänischer Touristenverein
    3,00 €

    Eine Zeitreise in das Kopenhagen im Jahre 1905: Mit diesem alten Reiseführer lässt sich bestens die Stimmung der dänischen Hauptstadt und ihrer schönen Umgebung vor gut 100 Jahren nachempfinden. Neben der Geschichte der Stadt und praktischen Tipps für das nordische Nachbarland werden die einzelnen Orte und Gebäude, die man größtenteils natürlich heute noch besichtigen kann, auf charmant-altmodisch anmutende Weise beschrieben.Der Herausgeber des Reiseführers, der Dänische Touristenverein, wurde 1889 in Kopenhagen gegründet. Ausschlaggebend für die Gründung war die ein Jahr zuvor stattfindende „Nordische Industrie-, Landwirtschafts- und Kunstausstellung" gewesen, zu der unerwartet viele ausländische Besucher nach Kopenhagen kamen.

  • von F. Carstensen
    3,00 €

    Ein wunderschöner alter Reiseführer über den nordöstlichen Teil der dänischen Insel Seeland: Nicht weit von der Hauptstadt Kopenhagen haben auch die hübschen Badeorte, Ostseestrände, Seen im Inland, Wälder und Schlösser im Nordosten viel zu bieten – daran hat sich auch in über 100 Jahren nichts geändert, genauso wenig wie die Bedingungen für Radfahrer, die schon damals „ausgezeichnet" waren. Zahlreiche Fotos, Landkarten und Abbildungen aus dem frühen 20. Jahrhundert geben ein einprägsames Bild von damals wider.Der H. Hagerups Verlag war ein dänischer Verlag, eine Sortimentsbuchhandlung und ein Antiquariat. Der Verlag wurde 1852 von Hans Hagerup (1823-1883) gegründet und später von seinem Sohn Eilar und dann seinem Enkel Paul weitergeführt. Der Verlag bestand bis 1954.

  • von H. Hagerups. Verlag
    3,00 €

    Ein gut 100 Jahre alter Reiseführer über die dänische Ostseeperle Mön: Die Texte laden ein, auf alten Spuren die Insel zu erkunden und sich ein Bild davon zu machen, wie es dort aussah, als noch Landkutschen das gängige Fortbewegungsmittel waren und ein Mittagessen im Hotel nur 2 Kronen kostete. Durch schöne alte Landkarten und Fotos aufgelockert werden alle Sehenswürdigkeiten genannt, von der Inselhauptstadt Stege über die zahlreichen Hünengräber bis hin zu den berühmten Kreidefelsen.Der H. Hagerups Verlag war ein dänischer Verlag, eine Sortimentsbuchhandlung und ein Antiquariat. Der Verlag wurde 1852 von Hans Hagerup (1823-1883) gegründet und später von seinem Sohn Eilar und dann seinem Enkel Paul weitergeführt. Der Verlag bestand bis 1954.

  • - My Top Ten Most Beautiful Destinations in Italy
    von Lindsay de Feliz
    38,00 €

Willkommen bei den Tales Buchfreunden und -freundinnen

Jetzt zum Newsletter anmelden und tolle Angebote und Anregungen für Ihre nächste Lektüre erhalten.